Stornobedingungen

1. Stornierung des OP-Termins mindestens 14 Tage vor dem OP-Termin

Der Patient erhält der Patient die Anzahlung in vollem Umfang zurück.

2. Weniger als 14 Tage vor dem OP-Termin: verschieben oder stornieren

A. Der Patient möchte den Termin verschieben
Der Patient erhält einen neuen Termin und die Anzahlung bleibt inzwischen in der Klinik

B. Der Patient möchte den Termin stornieren
Der Patient wünscht die komplette Stornierung des OP-Termins weniger als 14 Tage vor diesem. Hier behält die Klinik die Anzahlung als Stornogebühr ein.

3. Der Patient kann aus gesundheitlichen Gründen nicht operiert werden

Der Patient erhält einen neuen Termin für eine spätere Operation. Die Anzahlung bleibt inzwischen in der Klinik.

4. Stornierung des OP-Termins nach dem Beratungsgespräch

Die Klinik behält 100,00 € für das Beratungsgespräch ein. Den Rest der Anzahlung erhalten Sie selbstverständlich zurück. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

5. Der Patient kommt nicht zum Beratungsgespräch, meldet sich nicht 

In diesem Fall behält die Klinik die Anzahlung als Stornogebühr ein.