Ohrenplastik

Kurze und einfache Operation

Bei der Ohrenkorrektur handelt es sich um einen sehr kurzen und einfachen Eingriff. Abstehende oder asymmetrische Ohren können eine erhebliche psychische Belastung für die Betroffenen sein. Besonders Kinder werden in der Schule oder im Kindergarten häufig Opfer von bösen Hänseleien, aber auch Erwachsene leiden unter abstehenden oder zu großen Ohren.

Die Hauptursache für abstehende Ohren ist eine Verformung der Ohrmuschel, die im chirurgischen Eingriff behoben wird. Abstehende Ohren können ab einem Alter von etwa 5 Jahren korrigiert werden, da ab diesem Zeitpunkt das Wachstum der Ohrmuschel in der Regel abgeschlossen ist.

OP-Technik

Die Ohrenkorrektur wird in der Regel in Lokalanästhesie durchgeführt.

Abstehende Ohren

Hinter dem Ohr wird ein kleiner Hautstreifen entfernt und das Ohr in die richtige Position gebracht. Eventuell überflüssige Knorpel hinter dem Ohr werden entfernt und neu geformt. Gegebenenfalls wird das Ohr gleichzeitig verkleinert. Die erste Naht wird mit selbstauflösenden Fäden direkt unter der Haut gezogen und eine zweite darüber liegend. Die Fäden der zweiten Naht werden nach 8-14 Tagen gezogen.

Ohrenverkleinerung

Das Ohr kann maximal um ein Drittel seiner ursprünglichen Größe verkleinert werden. Im Zuge der Operation wird ggf. das Ohrläppchen verkleinert. Die Schnittführung erfolgt auf der Rückseite des Ohrs, im Knorpel der Ohrmuschel, damit spätere Narben so unauffällig wie möglich sind.

Welche Methode angewandt wird und wie genau die Schnittführung verläuft kann der Arzt erst im persönlichen Gespräch entscheiden. Wichtig ist, dass der Arzt alle Methoden der Ohrkorrektur beherrscht, um für jeden Patienten die beste auswählen zu können.

Noch Fragen?

In der Infobox finden Sie alle wichtigen Fakten einer Ohrenkorrektur auf einen Blick. Wir stehen jederzeit zur Verfügung und erklären Ihnen gerne ausführlich den gesamten Ablauf einer Ohrenkorrektur in der Clinic for Luck.