Fettabsaugung - Liposuction

Schonende Methoden für eine gezielte Fettabsaugung

Bei der Fettabsaugung wird überschüssiges Fettgewebe durch das Einführen feinster Kanülen entfernt und die allgemeine Körpersilhouette verbessert. Die Fettabsaugung ist ein effektiver Weg, um Fettzellen dauerhaft zu entfernen. Dennoch darf Fettabsaugen aber nicht als bequeme Variante des Abnehmens gesehen werden, sondern macht nur Sinn, wenn sich der Patient zukünftig bewusster ernährt und sportlich aktiv ist.

Bei manchen Patienten ist neben einer Fettabsaugung zusätzlich die Straffung oder Entfernung von Hautüberschüssen an den betroffenen Stellen notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Siehe dazu Oberschenkelstraffung, Oberarmstraffung, Bauchdeckenstraffung.

OP-Technik

Die verschiedenen Methoden der Fettabsaugung unterscheiden sich nur wenig. Unsere Ärzte halten sich immer auf dem neusten Stand der Technik, um ihren Patienten beste Ergebnisse liefern zu können.

Tumeszenz Methode

Die Tumeszenz-Methode ist die international am häufigsten angewandte Methode zur Fettabsaugung. Hier wird eine spezielle Kochsalzlösung in die Problemzonen gespritzt. Die Lösung erwirkt das Anschwellen der betroffenen Bereiche und löst die Fettzellen vom restlichen Gewebe. Über feinste Kanülen werden die Fettzellen mitsamt der Lösung abgesaugt.

Die kleinen Hautschnitte für das Einführen der Kanülen werden in der Regel mit selbstauflösenden Fäden vernäht. Die winzigen Narben sind später kaum sichtbar.

Im persönlichen Beratungsgespräch wird dich der Arzt ausführlich beraten und den gesamten Ablauf der Fettabsaugung mit dir besprechen. Dein Facharzt zeigt dir Vorher und Nachher Fotos von anderen Patienten mit einer ähnlichen Ausgangssituation. So erhältst du einen realistischen Eindruck darüber, was möglich ist und was nicht und wie dein Ergebnis in etwa aussehen wird. Gegebenenfalls wird der Arzt mit dir auch mögliche Alternativen zu einer Fettabsaugung besprechen.

Spezielles Verhalten vor einer Fettabsaugung

Trotz der Anwendung neuster Techniken ist eine Fettabsaugung nicht für jeden Patienten geeignet. Bei stark übergewichtigen Personen oder krankhafter Fettleibigkeit (Adipositas) muss vor der Fettabsaugung eine wirksame Diät gemacht werden. Erst im zweiten Schritt werden die übrigen Fettpolster abgesaugt und ggf. überschüssige Haut entfernt und gestrafft. Hier findest du mehr zum allgemeinen Verhalten vor einem operativen Eingriff.

Spezieller Ablauf nach einer Fettabsaugung

Nach der Operation erhältst du einen speziellen Kompressionsverband bzw. eine feste Miederhose von der Klinik, die du über 6 bis 8 Wochen tragen musst, um die Wundheilung optimal zu unterstützen. Die Kompressionswäsche sorgt dafür, dass sich die abgelösten Schichten wieder fest mit dem darunter liegendem Gewebe verbinden. Gelegentlich bilden sich kleine Dellen in der Hautoberfläche, die sich aber in der Regel innerhalb von 6 Monaten zurückbilden. Mehr zum allgemeinen Verhalten nach einer Operation findest du hier.

Risiken

Blutergüsse und Taubheitsgefühle im Bereich der behandelten Gebiete sind ganz normal und verschwinden in der Regel nach wenigen Wochen. Nach Aussagen der Patienten ähneln die Schmerzen einem starken Muskelkater. Fettabsaugungen gehören längst zu den Standardeingriffen und sind nur in äußerst seltenen Fällen mit Komplikationen verbunden. Die neuen Methoden sind sehr schonend und sicher, dennoch muss beachtet werden, dass kein chirurgischer Eingriff völlig risikofrei ist. Dein Facharzt wird dich ausführlich über die möglichen Risiken einer Fettabsaugung aufklären. Hier findest du eine Auflistung der allgemeinen Risiken eines chirurgischen Eingriffs.

Noch Fragen?

In der Infobox findest du alle wichtigen Fakten einer Fettabsaugung im Überblick. Bei Unklarheiten zögere nicht und ruf mich einfach an oder schick mir eine info [at] mydreambody [dot] eu (E-Mail). Ich kann dir schnell und unkompliziert all deine Fragen beantworten und dir den genauen Ablauf einer Operation in der GiSant Klinik erklären. Gerne berichte ich dir von Erfahrungen anderer Patienten mit der GiSant Klinik. Auch unter „Fragen & Antworten“ findest du sicher hilfreiche Informationen.