Bauchdeckenstraffung – Adominoplastik

Ein flacher, fester und attraktiver Bauch

Bei der Bauchdeckenstraffung wird überschüssiges Gewebe entfernt und die Haut gestrafft. Meistens werden überschüssige Fettzellen im Vorfeld mittels Fettabsaugung entfernt.

Ziel der Bauchdeckenstraffung ist ein flacher, fester und attraktiver Bauch. Nach einer starken Gewichtsreduktion oder nach Schwangerschaften können überdehnte Hautdecken oder Bauchmuskeln zurückbleiben, die sich auch durch viel Sport nicht mehr festigen.

OP-Technik

Die Schnittführung richtet sich nach Art und Ausmaß des Hautüberschusses und verläuft im Allgemeinen parallel zur Schamhaargrenze, von Hüftknochen zu Hüftknochen, damit die entstehende Narbe später von der Kleidung verdeckt werden kann.

Häufig ist im Vorfeld eine Fettabsaugung an den betroffenen Stellen notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Nach der Fettabsaugung wird die Bauchhaut gelockert und überschüssiges Gewebe entfernt. In den meisten Fällen muss gleichzeitig der Bauchmuskel gestrafft werden. In diesem Fall wird der Bauchnabel gelöst und nach der Straffung des Oberbauches neu gesetzt. Hier entsteht zusätzlich eine kleine, eng um den Bauchnabel verlaufende Narbe.

Im ausführlichen Beratungsgespräch vor Ort klärt dich dein Arzt über mögliche Risiken und Komplikationen auf. Nach der ausführlichen Untersuchung wählt der Arzt die am besten für dich und deinen Körper geeignete Methode.

Spezielles Verhalten vor einer Bauchdeckenstraffung

Für den nachhaltigen Erfolg einer Bauchdeckenstraffung solltest du dein Wunschgewicht bereits erreicht haben, um spätere Veränderungen aufgrund Gewichtszunahmen oder Gewichtsabnahmen zu vermeiden. Mehr Informationen für das allgemeine Verhalten vor einem operativen Eingriff findest du hier.

Spezieller Ablauf nach einer Bauchdeckenstraffung

Nach der Operation erhältst du von uns einen speziellen Kompressionsverband um die frischen Narben zu entlasten. Der Bauch darf für einige Zeit nicht angespannt werden, dafür ist eine bestimmte Einstellung des Bettes erforderlich (Knie angewinkelt und Oberkörper etwas erhöht). In den ersten Tagen nach der Operation wirst du leicht nach vorne gebeugt laufen. Mehr zum Verhalten nach einem chirurgischen Eingriff findest du hier.

Risiken

Die Bildung von Blutergüssen, Schwellungen und das Empfinden eines Spannungsgefühls ist ganz normal und vergehen in der Regel nach einigen Tagen. Dein Facharzt wird dich genauestens über die möglichen Risiken einer Bauchdeckenstraffung aufklären. Hier geht’s zu den allgemeinen Risiken eines operativen Eingriffs.

Noch Fragen?

In der Infobox habe ich alle wichtigen Informationen zur Bauchstraffung für dich zusammengefasst. Auch unter „Fragen & Antworten“ findest du sicher einige hilfreiche Antworten. 
Ansonsten bin ich jederzeit persönlich für dich da und bespreche mit dir den allgemeinen Ablauf einer Bauchdeckenstraffung in der GiSant Klinik. Keine Sorge, bei uns bist du in besten Händen!